Berufsunfähigkeitsversicherung

Jeder Vierte wird vor der Rente berufsunfähig!

Berufsunfähigkeit ist ein unterschätztes Risiko – zu dieser Erkenntnis kommt die Deutsche Rentenversicherung. Dabei reichen die staatlichen Hilfen bei weitem nicht aus. 2/3 der Berufsunfähigen bekommen weniger als 750 Euro. Dadurch droht der finanzielle und soziale Abstieg. Stiftung Warentest rät: „Versuchen Sie eine Berufsunfähigkeitsabsicherung abzuschließen, sie ist unverzichtbar für jeden, der von seiner Arbeitskraft lebt!“

 

 

 

 

Welche gesetzlichen Leistungen sind zu erwarten?

 

Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt für alle, die nach dem 01.01.1961 geboren sind, bei voller Erwerbsminderung max. 30% des letzen Einkommens:

  • Die volle Erwerbsminderungsrente erhält, wer weniger als 3 Stunden täglich eine beliebige Tätigkeit ausüben kann.
  • Die halbe Rente erhalten Versicherte, die noch zwischen 3 und 6 Stunden täglich irgendeiner Arbeit nachgehen können.
  • Gar keine Rente erhält, wer täglich noch mehr als 6 Stunden in irgendeinem Beruf arbeiten kann

1. Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen für Menschen, die von ihrem Arbeits-Einkommen leben - die also nicht das Glück haben, bereits von Mieten, Renten oder Zinseinkünften leben zu können.

 

2. Welche Renten und höhe und Dauer soll ich wählen?

Die Rentenhöhe sollte so bemessen sein, dass Sie den Verlust des Arbeitseinkommens ersetzen kann. Bedenken Sie auch, dass Sie weiterhin Ihre Krankenversicherung bezahlen und eine Altersvorsorge aufbauen können. Mit Beginn des Rentenalters endet in der Regel die Zahlung aus der Berufsunfähigkeitsversicherung. Übrigens: Die Versicherungsdauer und die Rentenzahlungsdauer können in vielen Tarifen unterschiedlich gewählt werden, das kann Beiträge sparen.

 

3. Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Preise hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Alter bei Abschluss
  • vereinbarte Rentenhöhe
  • Versicherungsdauer
  • Alter, bis zu dem die Rente im Leistungsfall gezahlt werden soll
  • Leistungsumfang gemäß Tarif- und Versicherungsbedingungen
  • gewählte Versicherungsgesellschaft
  • Beruf
  • weitere Faktoren, z. B. ob Sie rauchen oder Risikosportarten betreiben.

Beispiel:

Eine 25 Jahre alte, kaufmännisch tätige Person zahlt für 1.000 € BU-Monatsrente, die bis zum 67. Lebensjahr gezahlt werden soll, ca. 35 bis 40 € Monatsbeitrag.

 

4. Worauf ist bei der Berufsunfähigkeitsversicherung besonders zu achten?

Zum einen spielen die Versicherungsbedingungen bei Berufsunfähigkeitsversicherungen eine besonders wichtige Rolle. Manche Tarife sind so gestaltet, dass der Versicherer Sie auf andere Berufe verweisen kann, die Sie ggf. alternativ noch ausüben könnten. Aber welcher studierte Akademiker möchte schon als Pförtner arbeiten? Wir prüfen für Sie die Bedingungswerke und suchen Ihnen leistungsstarke Tarife heraus.

Wenn Sie schon zu Beginn Ihrer Berufsausbildung eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, sichern Sie sich niedrige Beiträge und verhindern Leistungsausschlüsse. Später haben Sie vielleicht ein höheres Einkommen aber wer dann bereits wegen Rückenschmerzen in Behandlung war, hat oft massive Schwierigkeiten, überhaupt noch einen Vertrag abschließen zu können.

 

5. Wie finden wir für Sie die optimale Berufsunfähigkeitsversicherung?

  1. Wir erstellen Ihr persönliches Risikoprofil anhand von Alter, Beruf, Vermögenssituation, Lebensplanung und weiteren Faktoren.
  2. Darauf aufbauend bestimmen wir mit Ihnen zusammen die gewünschte Rentenhöhe und Rentendauer.
  3. Dann holen wir von leistungsstarken Versicherungsgesellschaften Angebote ein und erstellen Ihnen eine Übersicht, nach Preisen geordnet.
  4. Bei Vorerkrankungen (bereits das Tragen einer Brille, Hexenschuss oder Heuschnupfen können risikoerhöhend gewertet werden) führen wir für sie die Verhandlungen mit verschiedenen Versicherern.

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
Hedrich - Ihr Versicherungsmakler